Reitanlage FRÖHNERHOF

Die Reitanlage FRÖHNERHOF bietet eine optimale Unterbringung und Versorgung von ca. 100 Pferden mit artgerechter Haltung. Darunter befinden sich große Paddock-Aktivboxen für 66 Pferde, 11 große Aussenboxen, ein Schulpferdestall mit Funktionsbereich für 6 Schulpferde, alle mit Heuraufen und Kraftfutterautomaten ausgestattet, und eine Offenstallanlage für bis zu 30 weitere Pferde, sowie 5 Gastboxen.

Auszeichnung

Siegerstall Bundesweiter Wettbewerb „Unser Stall soll besser werden) 2016

FN Auszeichnung

FN-gekennzeichneter Betrieb „Pferdehaltung“ und „Reitschule“

BETRIEBSORDNUNG

Grundsatz des Tierschutzgesetzes: „Niemand darf einem Tier ohne Grund Schmerzen, Leiden oder Schaden zufügen (§1 S. 2 TierSchG)

Das Tierschutzgesetz in Deutschland ist als Gesetz zu dem Zweck erlassen worden, „aus der Verantwortung des Menschen für das Tier als Mitgeschöpf, dessen Leben und Wohlbefinden zu schützen (§1 Satz 1 TierSchG). Darauf verpflichten sich alle Einsteller, Pferdebesitzer, Vereinsmitglieder, Gäste und Nutzer der gesamten Reitanlage.

Die Deutsche Reiterliche Vereinigung (FN) setzt als übergeordnete Ziele des Reitsports Tierschutz, Chancengleichheit und Unfallverhütung. Dazu hat sie Regeln als Bestandteil der Leistungs-Prüfungs-Ordnung (LPO) erlassen, die insbesondere Turnierreiter und –fahrer, Voltigierer  und alle anderen Pferdefreunde auf unserer Anlage akzeptieren und danach handeln.

Download der Betriebsordnung

Hofanlage

1. HALTUNGSKONZEPT

Geförderte Bewegung

Futterstellen innen und aussen, Paddockfläche gebaut mit Holzhäcksel und Drainschicht für allwettertauglichen, dauerhaft trockenen und elastischen Untergrund

Kontakt zu Artgenossen

Innen wie Außen ständige Blickbeziehung zu vielen anderen Pferden und zur Umgebung, Pflege der Sozialkontakte über trittsichere halbhohe Abtrennungen, dadurch stark verringerte Verletzungsgefahr im Vergleich zur Gruppenhaltung

Kraftfutterautomaten

Bis zu 20 kleine Einzelrationen pro Tag zur Verfügung, artgerecht durch ständige geringfügige Nahrungsaufnahme, starke Verringerung der Kolikgefahr

"Ausgeglichene, gesunde Pferde"

Diagramm

Ständiger Zugriff

Der Freizeitpartner Pferd ist für den Besitzer in erreichbarer Nähe und muss nicht zeitaufwändig aus einer Herde geholt werden

Raufutterstationen

Ständiger Zugang (wenn nötig zeitgesteuert) im Freien, dadurch keine Staubbelastung, ständige Beschäftigungsmöglichkeit, keine gesundheitsschädlichen Fresspausen

Ständiger Blickkontakt zu anderen Pferden

Heustation, Bevorratungsintervall für

2 Pferde: 1-2 Wochen

Rundballen wird mit Gabelstapler direkt von außen eingesetzt.

Eigenentwicklung

Kraftfutterautomat

wöchentliches Bevorratungsintervall für bis zu 20 einzelne Tagesrationen, individuelle Futter-zusammenstellung und Mengendosierung, je nach Wunsch

Ideale Haltung in Bezug auf Frischluft, natürliche Temperatur- und Witterungsbedingungen

Schranknische für Lagerung von Kleinutensilien pro Pferd

Halbhohe Wand für Sozialkontakte wie gegenseitige Fellpflege

Aussenpaddock

trockener, griffiger Aufbau mit Holzhäcksel als Deckschicht, optimaler Untergrund für beschlagene Pferde

Halbhohe Boxentüren zum Überblick der Stallgasse

Schutzwand gegen Futterneid

Aussenboxen  (13,5qm, Blick in die Stallgassen, halbhohe Türen nach innen und aussen, Gummiboden und Späneeinstreu)

Aktiv Paddockboxen (Geförderte Bewegung: Futterstellen innen und aussen, Paddockfläche gebaut mit Holzhäcksel und Drain Schicht für allwettertauglichen, dauerhaft trockenen und elastischen Untergrund, Boxen wie oben, Gesamtfläche pro Paddockbox 35qm )

Offenstallbereich (Kleingruppen und Einzelplätze, Ausläufe 40-330qm, Schutzhütten oder offene Boxen, Böden teilweise Rasengitter, Paddockplatten und Naturboden)

Offener Stallbereich

2. BEWEGUNGS- UND TRAININGSMÖGLICHKEITEN

Aussen-Reitplätze

mit großer Flutlichtanlage (58x64m, 80x65m und 30x40m)

Reithallen (20x30m und 25x60m eine kurze Seite komplett verspiegelt)

Führanlage

(20m Durchmesser, 6 Plätze, Gummiboden mit Sand abgestreut)

Laufband (horseGym2000 mit Steigungsfunktion)

Führanlage
Führanlage
Führanlage

Laufband mit Stufenlose Geschwindigkeitsregelung, Schritt-/Trabstellung getrennt schaltbar, automatische Höhenverstellung und Vollautomatisches Überwachungssystem

Koppeln (29 Einzelkoppeln für paarweisen Weidegang)

Ganzjährige Laufpaddocks (bis zu 10x75m), 6 Stk.

Laufpaddocks

Geländestrecke in eingezäuntem Bereich (ca. 1km Länge)

3. PFERDE-PFLEGE & WOHLBEFINDEN

Futterautomaten (Bis zu 20 kleine Einzelrationen pro Tag zur Verfügung, artgerecht durch ständige geringfügige Nahrungsaufnahme, starke Verringerung der Kolik Gefahr, gleichmässig gesättigte Pferde ohne Futterneid, mit Anwesenheitsüberwachung)

Futterautomat
Futterautomat

Heu ad libitum (Ständiger Zugang (wenn nötig zeitgesteuert) im Freien über Raufen, ständige Beschäftigungsmöglichkeit, keine gesundheitsschädlichen Fresspausen.

Heu ad libitum

Heu-Entstaubungsanlage (Heubatec-Anlage mit Feinstaubabsaugung für aufgeschütteltes, entstaubtes Heu, wird über Netze mit unterschiedlichen Maschenweiten in allen Raufen gefüttert)

Heu-Bedampfung

Sole Inhalations-Box (Ultraschallvernebler)

IMG-20180729-WA0001.jpg
IMG-20180729-WA0002.jpg

Solarien

Sole Inhalations-Box (Ultraschallvernebler)

IMG-20180729-WA0001.jpg
IMG-20180729-WA0002.jpg

Waschplätze im Hof und an den Putzbereichen

Waschplätze

4. AUFENTHALTS-QUALITÄT

Beheizte Sattelkammern

Großzügige, helle Putzbereiche mit Gummiboden

Beheizte und bewirtschafte Reitstube

Hof Reitstube

Seminar- und Aufenthaltsraum

Seminarraum

Kostenlose Hänger-Parkplätze

Hängerplatze

Rundum abgeschlossenes Gelände mit Videoüberwachung einschließlich der Koppeln